FSJ im Sport

Ein freiwilliges soziales Jahr im Sport bietet jungen Menschen im Alter von 16-27 Jahren die Möglichkeit, Einblicke in den vielfältigen Alltag in Sportvereinen und anderen sportlichen Einrichtungen zu erhalten, eignet sich aber auch für Unentschlossene, um ein Jahr zu überbrücken. Junge Leute können erste berufliche Erfahrungen sammeln und

Als Einsatzstellen kommen vor allem Vereine, Verbände und andere Sporteinrichtungen in Frage, in denen man kleinere Sportgruppen oder AGs mitbetreut oder sogar auch alleine leitet, oder in der Geschäftsstelle Verwaltungsaufgaben übernimmt.

Neben der Arbeit in der Einsatzstelle muss der Freiwillige 25 Seminartage absolvieren. 15 davon sind durch die Sportjugend Schleswig Holstein festgelegt und teilen sich in Einführungs-, Zwischen- und Abschlussseminar auf. Die restlichen zehn kann der Freiwillige frei nach seinen Interessen gestalten. Die Sportjugend Schleswig Holstein ist der Träger des FSJ im Sport und betreut und organisiert dieses.

Zusätzlich zu den Seminaren hat jeder Freiwillige ein Jahresprojekt. Dieses soll die Einsatzstelle möglichst weiterbringen und einen „Fußabdruck“ des Freiwilligen hinterlassen. Die Projekte können von ganz unterschiedlicher Art sein und hängen ganz von dem Nutzen für die Einsatzstelle aber auch den Interessen der Freiwilligen ab. So kann es sein, dass ein Freiwilliger die Homepage des Vereins umgestaltet, ein anderer aber lieber eine Ferienfreizeit, einen Tagesausflug oder ein Turnier plant.

Nähere Informationen und mögliche Einsatzstellen findet ihr hier.